zum Inhalt springen

Dr. Manuel Köster, AR

Kontakt

Postanschrift:
Historisches Institut
Didaktik der Geschichte (Triforum)
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln

Besucheradresse:
Innere Kanalstraße 15 (Triforum), R. 412
50823 Köln

 

Tel.: 0221 470 1087
Fax: 0221-470 7779 (Sekretariat)

Mail: manuel.koester[AT]uni-koeln.de

 

 

Studienberatung

Forschungsgebiete

  • Geschichtsdidaktische Lehr- und Lernforschung
  • Sprache und Geschichte
  • Empirische Geschichtsunterrichtsforschung
  • Geschichtskultur

 aktuelles Projekt: Die Sprache(n) der Geschichtskultur:

Geschichte ist Sprache. Als retrospektive, perspektivische Narration, in der durch die Verbindung unterschiedlicher Zeitebenen Sinn gebildet wird, ist jede historische Darstellung auf Sprache angewiesen. Dies gilt nicht nur für den wissenschaftlichen oder den schulischen Umgang mit Geschichte, sondern gleichermaßen für die außerschulische Geschichtskultur. Im Rahmen des Projektes wird untersucht, mithilfe welcher sprachlichen und erzählerischen Mittel Medien der populären Geschichtskultur Geschichte konstruieren. In einer Kombination sprachwissenschaftlicher und erzähltheoretischer Ansätze wird dabei unter anderem untersucht, ob sich gattungsübergreifende Strukturen erkennen lassen, die eine spezifische „Sprache der Geschichtskultur“ offenbaren.

 

 

Prüfungsberechtigungen

Staatsexamen: Examensklausuren für Geschichte und den Lernbereich Gesellschaftswissenschaften, Zweitgutachten für Staatsexamensarbeiten

Bachelor: Erst- und Zweitgutachten für Bachelorarbeiten mit didaktischer Fragestellung

Master: Erst- und Zweitgutachten für Masterarbeiten mit didaktischer Fragestellung

 

 

Staatsexamen: Examensklausuren für Geschichte und den Lernbereich Gesellschaftswissenschaften (keine mündlichen Staatsexamensprüfungen)

Staatsexamen: Examensklausuren für Geschichte und den Lernbereich Gesellschaftswissenschaften (keine mündlichen Staatsexamensprüfungen)S

Staatsexamen: Examensklausuren für Geschichte und den Lernbereich Gesellschaftswissenschaften (keine mündlichen Staatsexamensprüfungen)

Staatsexamen: Examensklausuren für Geschichte und den Lernbereich Gesellschaftswissenschaften (keine mündlichen Staatsexamensprüfungen)

Staatsexamen: Examensklausuren für Geschichte und den Lernbereich Gesellschaftswissenschaften (keine mündlichen Staatsexamensprüfungen)

Sprechstunden

Sprechstunde im WS 17/18: Mittwoch, 12 Uhr - keine Voranmeldung nötig

bitte beachten Sie: am 25.10. und am 15.11 findet keine Sprechstunde statt.

 

 

Veranstaltungen

Lehrveranstaltungen im WS 2017/18

  • Einführungsseminar Einführung in die Didaktik der Geschichte
    Mi. 14-17.30 Uhr
  • Aufbauseminar Geschichtsdidaktische Schulbuchforschung
    Di. 12-13.30 Uhr
  • Hauptseminar Geschichte als Erzählung: Narrativitätstheorien in Geschichtsdidaktik und Geschichtstheorie
    Di. 14-15.30 Uhr

 

 

Hinweise zu den Hausarbeiten

Reichen Sie bitte in jedem Fall eine Druckfassung Ihrer Hausarbeit ein. Sie können diese entweder bei mir persönlich abgeben - auch außerhalb der Sprechzeiten - oder diese per Post schicken. Verwenden Sie in dem Fall bitte einen normalen Brief, kein Einschreiben.

 

Hinweise zur inhaltlichen und formalen Gestaltung Ihrer Hausarbeit finden Sie hier.

 

 

Publikationen

 

I. Monographien

  • Historisches Textverstehen. Rezeption und Identifikation in der multiethnischen Gesellschaft (Geschichtskultur und historisches Lernen, Bd. 11). Berlin 2013. 

II. Herausgeberschaft

  • Researching History Education. International Perspectives and Disciplinary Traditions (Geschichtsunterricht erforschen, Bd. 4). Schwalbach 2014 [zusammen mit Holger Thünemann u. Meik Zülsdorf-Kersting].

III. Aufsätze

  • Echt wahr! Geschichtskulturelle Medien als sprachliche Konstruktionen mit Anspruch auf „Authentizität“. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 16 (2017), S. 24-49
  • Geschichtsunterricht als soziales System zwischen Angebot und Nutzung. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 16 (2017), S. 210-226 (mit Holger Thünemann u. Meik Zülsdorf-Kersting)
  • Aufgaben im Geschichtsunterricht: Typen, Gütekriterien und Konstruktionsprinzipien. In: Geschichte Lernen 29 (2016), H. 174, S. 2-11 (mit Markus Bernhardt, Holger Thünemann)
  • Leitfaden Geschichtsdidaktik. Online Tutorial. In: historicum-estudies.net, URL: http://www.historicum-estudies.net/etutorials/leitfaden-geschichtsdidaktik/ (mit Johannes Jansen, Holger Thünemann)
  • Diskussionszusammenfassung zum Vortrag von Waltraud Schreiber. In: Wolfgang Hasberg u. Holger Thünemann (Hrsg.): Geschichtsdidaktik in der Diskussion. Grundlagen und Perspektiven (Geschichtsdidaktik diskursiv - Public History und historisches Denken, Bd. 1). Frankfurt a. M. 2016, S. 153-156
  • Diskussionszusammenfassung zum Vortrag von Meik Zülsdorf-Kersting. In: Wolfgang Hasberg u. Holger Thünemann (Hrsg.): Geschichtsdidaktik in der Diskussion. Grundlagen und Perspektiven (Geschichtsdidaktik diskursiv - Public History und historisches Denken, Bd. 1). Frankfurt a. M. 2016, S. 225-227
  • Mehr als Informationstransfer. Textverstehen, Identität und historische Kompetenzen. In: Saskia Handro u. Bernd Schönemann (Hrsg.): Aus der Geschichte Lernen? Weiße Flecken der Kompetenzdebatte. Berlin 2016, S. 169-186 
  • Methoden empirischer Sozialforschung aus geschichtsdidaktischer Perspektive. In: Holger Thünemann u. Meik Zülsdorf-Kersting (Hrsg.): Methoden geschichtsdidaktischer Unterrichtsforschung (Geschichtsunterricht erforschen, Bd. 5). Schwalbach/Ts. 2015, S. 9-62 
  • Geschichtsdidaktische Forschung im Schatten von PISA. In: Zeitschrift für Didaktik der Gesellschaftswissenschaften 6 (2015), H. 2, S. 34-55 (mit Holger Thünemann) 
  • German Research on History Education. Empirical Attempts at Mapping Historical Thinking and Learning. In: Manuel Köster, Holger Thünemann u. Meik Zülsdorf-Kersting (Hrsg.): Researching History Education. International Perspectives and Disciplinary Traditions (Geschichtsunterricht erforschen, Bd. 4). Schwalbach 2014, S. 9-55 (mit Sebastian Bracke, Colin Flaving u. Meik Zülsdorf-Kersting)
  • Introduction. In: Manuel Köster, Holger Thünemann u. Meik Zülsdorf-Kersting (Hrsg.): Researching History Education. International Perspectives and Disciplinary Traditions (Geschichtsunterricht erforschen, Bd. 4). Schwalbach 2014, S. 5-8 (mit Holger Thünemann u. Meik Zülsdorf-Kersting)
  • Identitätsbalance bei widersprüchlichen Identitätsbezügen. Historisches Textverstehen in der multiethnischen Gesellschaft. In: Tobias Arand/Manfred Seidenfuß (Hrsg.): Neue Wege – neue Themen – neue Methoden? Ein Querschnitt aus der geschichtsdidaktischen Forschung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Beihefte zur Zeitschrift für Geschichtsdidaktik, Bd. 7). Göttingen 2014, S. 299-314. 
  • Identitätsaffirmation durch Textlektüre. Identität und historisches Textverstehen in der multiethnischen Gesellschaft. In: Jan Hodel, Monika Waldis u. Béatrice Ziegler (Hrsg.): Forschungswerkstatt Geschichtsdidaktik 12. Beiträge zur Tagung "geschichtsdidaktik empirisch 12" (Geschichtsdidaktik heute, Bd. 4). Bern 2013, S. 143-154. 
  • Vom Holocaust lesen. Textverstehen im Spannungsfeld von Darstellungstext und Identitätsbedürfnissen. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 11 (2012), S. 116-130.

IV. Unterrichtsmaterialien

  • "Ad fontes..." Schülervorstellungen zur Funktion historischer Quellen am Beispiel der Varusschlacht. In: Geschichte Lernen 29 (2016), H. 174, S. 12-18
  • Woodstock in Weißensee? Bruce Springsteen in Ost-Berlin. In: Geschichte Lernen 28 (2015), H. 165, S. 52-56

V. Tagungsberichte und Rezensionen

  • Empirische Geschichtsunterrichtsforschung. Tagungsbericht zur ersten Arbeitstagung des Arbeitskreises "Empirische Geschichtsunterrichtsforschung", 06.03.2012-07.03.2012, Frankfurt am Main. Link
  • Rezension zu: Michael Gray: Contemporary Debates in Holocaust Education. Basingstoke 2014. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 14 (2015), S. 222-223
  • Rezension zu: Christian Spieß: Quellenarbeit im Geschichtsunterricht. Die empirische Rekonstruktion von Kompetenzerwerb im Umgang mit Quellen (Beihefte zur Zeitschrift für Geschichtsdidaktik, Bd. 8). Göttingen 2014. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 14 (2015), S. 251-252
  • Rezension zu: Christoph Kühberger/Philipp Mittnik (Hrsg.): Empirische Geschichtsschulbuchforschung in Österreich (Österreichische Beiträge zur Geschichtsdidaktik. Geschichte - Sozialkunde - Politische Bildung, Bd. 10), Innsbruck 2015. In: Sehepunkte 17 (2017), Nr. 4. Link

VII. aktuelle Vorträge:

  • Geschichtsunterricht erforschen. Theoretische Prämissen, methodische Herausforderungen und pragmatische Konsequenzen. Vortrag an der RWTH Aachen am 17.01.2017
  • Zwischen Anspruch auf Repräsentation und historischem Erleben: Die Sprache(n) der Geschichtskultur. Vortrag im Rahmen des geschichtsdidaktischen Nachwuchskolloquiums in Hagen, 24.-26.03.2017
  • Sprache und historisches Denken im System Geschichtsunterricht. Vortrag im sprachdidaktischen Kolloquium an der Universität zu Köln am 21.11.2017 (mit Holger Thünemann)
  • Die Rolle der Sprache im System Geschichtsunterricht. Vortrag im Rahmen der Tagung „Kompetent machen für ein Leben in, mit und durch Geschichte“ an der KU Eichstätt, 15.-17.11.2017 (mit Holger Thünemann)

Kurzbiografie

2003-2008Studium (Geschichte und Englisch) in Münster
2008Erstes Staatsexamen
2008-2013Promotionsstudium in Münster
2009-2012Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Didaktik der Geschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
2012-2014Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Didaktik der Geschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
2013Promotion an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Seit 10/2014

Akademischer Rat an der Universität zu Köln

Mitgliedschaften

  • Mitglied im interdisziplinären Forschungszentrum für Didaktiken der Geisteswissenschaften (IFDG) der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln
  • Mitglied der Landesjury NRW-Mitte beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten
  • Mitglied der Konferenz für Geschichtsdidaktik (KGD) - Verband der Geschichtsdidaktikerinnen und Geschichtsdidaktiker Deutschlands e.V.
  • Mitglied im KGD Arbeitskreis "Empirische Geschichtsunterrichtsforschung"
  • Mitglied im Verband der Historikerinnen und Historiker Deutschlands (VHD)