zum Inhalt springen

Johannes Jansen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Professur Thünemann);
Koordinator des IFDG

Kontakt

Historisches Institut
Didaktik der Geschichte
Innere Kanalstraße 15 (Trifoum)
D-50823 Köln
Raum 4.11 (4. Etage)

0221/470-7231
j.jansen(at)uni-koeln.de

Sprechstunde:
Montags, 16.30-17.30 Uhr in Raum 4.11 (Triforum)
(bitte per Email anmelden)

Lehrveranstaltungen

Forschungsinteressen

  • Historiographie und Narratologie
  • Geschichtsdidaktische Schulbuchforschung
  • Empirische Geschichtsunterrichtsforschung

Kurzbiografie

2007-2013 Studium Lehramt Gym/Ge (Geschichte, Sport, Englisch) in Köln und York (UK), Abschluss: Erstes Staatsexamen
2008-2014 SHK/WHK in der Sport- und Geschichtsdidaktik
1-3/2011 Praktikant am Deutschen Historischen Institut London
2011-2013 Forschungspraktikant, im Anschluss externer Junior Researcher am Institut für Bildungsmanagement und Bildungsökonomie der Pädagogischen Hochschule Zug/Schweiz
seit 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Thünemann, Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte, Universität zu Köln
seit 2015 Koordinator des Interdisziplinären Forschungszentrums für Didaktiken der Geisteswissenschaften IFDG
2015/2016

Forschungsaufenthalte in Paris und Rouen (Aug.-Okt. 2015), London (Feb.-Apr. 2016) und Braunschweig (Apr.-Mai 2016)

Förderung

Studienstipendien des Studienkollegs der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds; Reise- und Forschungsstipendien der A.R.T.E.S Graduate School Köln, der Max-Weber-Stiftung und des Georg-Eckert-Instituts für internationale Schulbuchforschung.

Publikationen

Diskussionszusammenfassung zum Vortrag von Habbo Knoch. In: Wolfgang Hasberg u. Holger Thünemann (Hrsg.): Geschichtsdidaktik in der Diskussion. Grundlagen und Perspektiven (Geschichtsdidaktik diskursiv - Public History und historisches Denken, Bd. 1). Frankfurt a. M. 2016, S. 347-349.

Leitfaden Geschichtsdidaktik. Online Tutorial. In: historicum-estudies.net, URL: http://www.historicum-estudies.net/etutorials/leitfaden-geschichtsdidaktik/ (mit Manuel Köster und Holger Thünemann).

Schulbücher als Erzählungen eigenen Formats. Perspektiven narratologischer Geschichtsschulbuchforschung (eingereicht, erscheint 2017 in einem Beiheft zur Zeitschrift für Geschichtsdidaktik).

Tagungsbericht: HT 2014: Gewinner und Verlierer: Das Jahr 1914 im Geschichtsunterricht und Geschichtsbewusstsein aus internationaler Perspektive, 23.09.2014 – 26.09.2014 Göttingen. In: H-Soz-Kult, 16.01.2015, <www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-5794>.

Vorträge

 „Geschichte als Erzählung. Die Darstellung des Ersten Weltkrieges in deutschen, englischen und französischen Schulbüchern von 1918 bis 2015." Deutsches Historisches Institut London, Februar 2016

„100 Jahre Erster Weltkrieg als Schulbuch-Erzählung – Synchrone und diachrone Perspektiven.“ Georg-Eckert-Institut Braunschweig, April 2016

„Von nationalen zu europäischen Autobiographien? Ein internationaler Vergleich von Schulbuchnarrationen zum Ersten Weltkrieg in Quer- und Längsschnitten.“ VIII. Nachwuchstagung der  Konferenz für Geschichtsdidaktik, Juli 2016

„Von nationalen zu europäischen Autobiographien? Ein internationaler Vergleich von Schulbuchnarrationen zum Ersten Weltkrieg in Quer- und Längsschnitten.“ Historisches Museums Thurgau/Schweiz, Sept. 2016

"Geschichtsschulbücher als Erzählbücher. Aspekte einer (Erzähl-)Theorie des Schulbuchs." Interdisciplinary Center for Narratology Hamburg, Januar 2017